Tiere

Wie behandelt man die Dermatitis meines Hundes?

Pin
Send
Share
Send
Send


Dermatitis ist eine sehr häufige Erkrankung bei Hunden. Es kann sich in jedem Alter und in jeder Rasse manifestieren. Aus diesem Grund Wir müssen uns unseres pelzigen Freundes sehr bewusst sein die Symptome zu erkennen und entsprechend zu handeln.

Wenn bei Ihren Haaren diese Krankheit diagnostiziert wurde, werden wir es Ihnen mitteilen wie man die Dermatitis meines Hundes behandelt.

Wie erfahre ich, ob mein Hund Dermatitis hat?

Dermatitis ist eine Krankheit, die verursacht intensiver Juckreiz, Rötung der Haut, Trockenheit, Verdunkelung des betroffenen Bereichs und die Auftreten von Pickeln oder Pusteln. Der kranke Hund wird viel Zeit damit verbringen, sich zu kratzen, um Juckreiz zu lindern, und von so viel Zeit, dass er es tut, kann er Verletzungen verursachen.

Diese Symptome können überall am Körper auftreten, besonders aber im Bauch, im Gesicht, in den Beinen, in den Achselhöhlen und in der Leiste.

Es werden vier Arten von Dermatitis unterschieden:

  • Pilzliche Dermatitis: ist auf die Ansammlung von Fett zwischen den Hautfalten zurückzuführen.
  • Kontaktdermatitis: Es entsteht, wenn das Tier mit etwas in Berührung kommt, für das seine Haut empfindlich ist, wie Farbe, Chlor usw.
  • Seborrhoische Dermatitis: Es kann durch ein Übermaß an Bad verursacht werden oder durch eine Allergie gegen etwas, das sich in der Umwelt oder in der Ernährung des Tieres befindet.
  • Allergische oder atopische Dermatitis: Es wird durch eine genetische Veranlagung des Hundes verursacht, um Umweltallergien zu entwickeln.

Wie wird es behandelt?

Wenn Sie den Verdacht haben, dass Ihr Haar an Dermatitis leidet, müssen Sie zuerst etwas tun Bring es zum Tierarzt zu wissen, was Ihre Krankheit verursacht, da Ihre Behandlung davon abhängt.

Wenn es beispielsweise durch Pilze verursacht wird, empfiehlt es sich, ein Bad mit einem speziellen Shampoo zu nehmen, das die Haut entfernt und befeuchtet. Wenn es sich um eine Kontaktdermatitis handelt, wird die betroffene Stelle mit Seife und Wasser für Hunde gut gereinigt, wenn Sie allergisch sind. Wir müssen herausfinden, warum es dies vermeidet.

Auf diese Weise kann der Pelz wieder ruhig atmen.

Video: Atopische Dermatitis beim Hund: Alles zu Allergietests, Desensibilisierung und Cytopoint (Kann 2021).

Pin
Send
Share
Send
Send