Tiere

Carlino-Eigenschaften

Pin
Send
Share
Send
Send


Was Sie wissen müssen, von der Geburt bis zu drei Lebensmonaten.

Die ersten drei Lebensmonate sind für das Leben des Welpen von besonderer Bedeutung. Wissen Sie, wie sich Ihr Körper normal verhält. Welche Anomalien können auftreten, wie schwerwiegend sie sind. Lassen Sie sich über das normale Verhalten des Hundes bei der ordnungsgemäßen Pflege seiner Nachkommen informieren und wie Sie sich verhalten, wenn es sich nicht um eine solche handelt "Gute Mutter" sind einige der wichtigen Themen, die Dr. María Elena Loza, Professorin am Lehrstuhl für Geburtshilfe und Pathologie der Reproduktion (FCV-UBA), in diesem umfassenden Bericht behandelt.

In welchem ​​Zustand sind die Welpen bei der Geburt?

Sie werden mit geschlossenen Augen und Ohren geboren. Sie gehen nicht, sondern kriechen. Die Hinterbeine bewegen sie praktisch nicht, sie bewegen sich nur auf der Suche nach Wärme mit den Vorderbeinen. Sowohl das Nerven- als auch das Muskelsystem sind noch nicht vollständig entwickelt und werden sich erst im Laufe der Tage bilden.

Wenn sie sich auf die Suche nach der Mutter begeben, werden sie dann von Geruch, Gehör oder Sehvermögen geleitet?

Genau. Wenn der Welpe in Ruhe gelassen wird, beginnt er normalerweise, in Form von Kreisen zu kriechen, die nach einer Wärmequelle suchen. Denken Sie daran, dass der Brustbereich der Mutter während des Stillens eine höhere Temperatur aufweist als der Rest des Körpers, und der Welpe bewegt sich dorthin.

Wie viele Tage dauert es, um die Augen zu öffnen?

Es hängt von der Rasse ab und es gibt sogar individuelle Variationen, aber im Allgemeinen tun sie dies zwischen zehn und vier Lebenstagen, obwohl sie manchmal etwas länger dauern. Die Tatsache, dass seine Augenlider abgenommen sind, bedeutet jedoch nicht, dass sie klar sehen. Nach fünfundzwanzig Tagen beginnen sie, Bilder zu definieren, da nicht nur die Augen bei der Geburt geschlossen sind, sondern auch die Netzhaut des Augapfels nicht ausreichend entwickelt ist.

Und wie läuft der Prozess mit dem Ohr ab?

Im Allgemeinen können Welpen ungefähr zwanzig Tage später von der äußeren Umgebung empfangen, in der starke Schallwellen leben. Bis zu dieser Zeit haben sie praktisch keine Ahnung, was um sie herum geschieht.

Was passiert, wenn Ihre Forderungen nach Wärme oder Unterstützung nicht erledigt werden?

Wenn sie keine Quelle der Befriedigung finden, senden sie Tonsignale aus, die als "obdachloses Stöhnen" bekannt sind.

Werden sie in den ersten Tagen ausschließlich mit Muttermilch gefüttert?

Es wäre ideal. Sie sind sehr wichtig, insbesondere die Blowjobs, die in den ersten Tagen gemacht werden, weil die Welpen durch das Kolostrum, das noch nicht die Milch selbst ist, Antikörper erhalten, um sich gegen die virosischen Krankheiten zu verteidigen.

Ist dies unabhängig davon, ob die Mutter richtig geimpft ist oder nicht?

Nein, ein Hund, der täglich geimpft wird, gibt seinen Welpen mehr Antikörper als ein anderer, der sie besiegt hat. Dies ist auch deshalb wichtig, weil sie in diesem frühen Alter nicht in der Lage sind, eigene Antikörper zu bilden.

Wann sollte die Mutterernährung ergänzt werden?

Wenn die Mutter nicht genug Milch hat oder der Salat sehr zahlreich ist, kann er den Welpen ab dem zwölften oder dreizehnsten Tag unabhängig davon, ob sie noch saugen, Haferbreifutter gegeben werden. Normalerweise beginnt es damit, nach etwa zwanzig Tagen ein ausgewogenes Verhältnis zu bieten. Dann beginnt die Milchmenge im Hund abzunehmen und die Welpen benötigen mehr Futter. (Es ist interessant zu sehen, wie sich wilde Hündinnen verhalten. Sie pflegen ihre Welpen zwanzig Tage lang und von diesem Moment an gehen sie auf Nahrungssuche. Wenn sie mit ihren Welpen zusammen sind, erbrechen sie sie erneut, damit sie sie in ihren Körper einbauen können.

Wie soll sich die Mutter während des Stillens ernähren?

Da dies eine Zeit großer Belastung ist, ist es ratsam, sie mit ausgewogenem Futter von sehr guter Qualität zu versorgen (oft erhalten sie Welpenfutter, weil sie proteinreicher sind) und in der Menge, die der Hund möchte. Im Gegensatz zum Zeitpunkt der Schwangerschaft ist darauf zu achten, dass Sie nicht überfüttern, um nicht mit übermäßigem Gewicht zur Geburt zu gelangen. Aber während des Stillens muss das Essen "ad libitum" sein (ohne Grenzen)

Wie wird das Verhalten einer guten Mutter erkannt?

Erstens, wenn ihre Kinder geboren werden, kümmern sie sich um die Aufnahme der Membranen, die den Welpen bedecken, schneiden die Nabelschnur und lecken ihren gesamten Körper, um die Atmungs- und Kreislaufsysteme von Neugeborenen zu stimulieren. Es reinigt sie auch, um Adhäsionen oder Flüssigkeiten zu entfernen, die auf ihrem Körper verbleiben und Infektionen verursachen könnten. (In freier Wildbahn wird auch die Hygiene des neugeborenen Welpen sichergestellt, um möglichen Raubtiergerüchen vorzubeugen und sie anzugreifen.)

Kann man die Muttersprache mit dem Ohrfeigen von Babys bei der Geburt vergleichen?

Ähnliches passiert. Der Hund leckt die Neugeborenen mit genügend Energie, krabbelt sie sogar auf dem Boden. Dies führt bei den Welpen zu einem gewissen Widerstand und dient in gewisser Weise und in geringem Maße auch dazu, ihre Muskulatur zu trainieren. Darüber hinaus stimulieren die Licks, die er am Bauch und an den Schließmuskeln seiner Kinder macht, das Wasserlassen und den Stuhlgang.

Wie lange erledigt der Hund diese Aufgabe?

Ungefähr drei Wochen. Einige Welpen beginnen etwas früher, ihre Verdauungs- und Harnwege zu mobilisieren. Wie auch immer, gute Mütter putzen die Welpen noch länger.

Was ist, wenn die Hündin diese Reinigungsaufgabe nicht erfüllt?

In diesem Fall muss sich der Besitzer der Welpen um die Aufgabe kümmern und ich verdeutliche, dass dies nicht üblich ist. Zu diesem Zweck sollten Sie mit einem in warmes und gepresstes Wasser getauchten Wattestäbchen den Genital- und Perinealbereich des Welpen massieren, um ihm dabei zu helfen, seine Bedürfnisse zu erfüllen. Diese Arbeit sollte alle zwei bis drei Stunden durchgeführt werden, nachdem die Welpen das Stillen beendet haben und bis die Welpen keine Hilfe mehr benötigen, um ihre organischen Funktionen zu erfüllen. Der Besitzer muss auch die Paridera reinigen.

Hängen die mütterlichen Eigenschaften von Hündinnen von den Rassen ab?

Nein, sie sind individuell.

Ist es zweckmäßig, die Umgebung zu heizen, in der sich die Welpen befinden?

Öfen oder Heizungen werden nicht empfohlen. Bei Bedarf können an den Seiten der Paridera Beutel mit warmem Wasser oder in ein Tuch gewickelte Flaschen mit heißem Wasser angebracht werden, so dass die Welpen in der Mitte sind und die Mutter eine der Seiten einnimmt.

Was ist die ideale Umgebungstemperatur?

Derjenige, der zwischen 21º und 28º pendelt, aber Sie müssen vorsichtig sein, er kann für Mütter zu hoch sein, besonders für langhaarige Rassen. Dies kann dazu führen, dass sie sich von den Welpen entfernen, da ihr Kontakt mehr Wärme erzeugt. Die Lösung wäre, die Temperatur auf ungefähr 20º, 22º zu bringen und sie ein wenig zu senken, falls die Mutter Sie stört. Für die Welpen ist die Nähe des Hundes ausreichend Schutz, es sei denn, es handelt sich um eine übermäßige Erkältung.

Aber wenn der Hund nicht in der Paridera ist?

Dann kommen die Hunde zusammen, stapeln sich und vermeiden Wärmeverluste.

Eigenschaften des Carlino - Mops

  • Höhe am Kreuz: etwa 35 cm
  • Gewicht: ungefähr 8 kg
  • Schicht: Beige (Silber oder Aprikose) oder Schwarz, Maske und schwarze Ohren, manchmal mit einem schwarzen Streifen entlang des Rückens, vom Hinterkopf bis zum Schwanz (Sattelspur)
  • Durchschnittliche Lebensdauer: von zehn bis zwölf Jahren
  • Charakter: ruhig, gesellig, einfühlsam, sehr nah an seinen Besitzern, lebendig und sehr verspielt
  • Beziehung mit Kindern: sehr gut
  • Beziehung zu anderen Hunden: gut
  • Fähigkeiten: Begleithund
  • Platzbedarf: gut an das Leben in der Wohnung angepasst
  • Essen vom Carlino - Mops: Täglich 200 g Trockenfutter
  • Fix: null
  • Wartungskosten: gemäßigt

Von einigen Rassefans als "die perfekte Mischung aus Hundeanreiz und Melancholie" beschrieben Mops Es wird seine Besitzer sofort für endlose Stunden mit ihrer Persönlichkeit, die der eines Clowns ähnelt, unterhalten. Das Eigentum von a Mops Es wird normalerweise von den Eltern auf die Kinder übertragen und in einer Familie gibt es mehrere Generationen, die sehr glücklich Kopien dieser Rasse hatten. Es ist ein Hund mit einer großartigen Persönlichkeit, der sich in einem großen Haus genauso wohl fühlt wie in einem kleinen. Einige Besitzer nennen sie "kleine Leute", und wenn diese Rasse bekannt ist, ist es leicht zu verstehen, warum.

Das Bellen von Mops Es ist überraschend ernst in Bezug auf seine Größe. Tatsächlich ist es normalerweise ein ziemlich guter Wachhund, der bereit ist zu bellen, wenn es an der Tür klingelt oder wenn jemand nach Hause kommt. Wenn Sie einen leichten Schlaf haben, ist es gut, sich daran zu erinnern, obwohl nicht alle Mops Schnarchen, viele tun es.

Er Mops Es ist ein außergewöhnlich sauberer kleiner Hund, der kaum einen Hundegeruch hat. Einige betrachten die Mops Es ist eine sehr geeignete Rasse für ältere und / oder behinderte Menschen, obwohl nicht zu vergessen ist, dass Sie, wie bei allen Hunden, etwas Bewegung brauchen. Berücksichtigt man alles, die Mops Er scheint glücklich zu sein, was seine Besitzer ihn brauchen. Sie können sich zufrieden fühlen, indem Sie sich zusammenrollen und einen Ball zu Ihren Füßen formen, während der Besitzer fernsieht oder eine Socke macht. Sie werden es genießen, animiert mit einem Ball zu spielen, oder es kann auch ein freundlicher Clown sein, der Ihr Heimpublikum unterhält.

Obwohl die Rasse ihren Ursprung in China hat, unterscheidet sich ihre Persönlichkeit stark von der vieler anderer Rassen im Fernen Osten, da sie keine Überlegenheit zeigt. Er Mops Er ist in vielerlei Hinsicht eine einzigartige Rasse und hat zahlreiche Fans, was zum Teil seinem schelmischen Sinn für Humor und seiner Art, so unwiderstehlich und attraktiv zu sein, zu verdanken ist.

Physikalische Eigenschaften

Er Mops Es ist klein, quadratisch, rundlich und hat neben einer kompakten Muskulatur auch gute Proportionen, was es zu einem kleinen und starken Tier macht, das sich von den meisten Hunden der Gruppe der Miniaturrassen deutlich unterscheidet. Ihr Idealgewicht beträgt 6,3 bis 8,1 kg, obwohl einige ein etwas größeres Gewicht haben und sicherlich nur wenige Männer weniger als 8,1 kg wiegen müssen. Obwohl der Standard nicht zwischen der Größe von Männern und Frauen unterscheidet, sind diese normalerweise etwas größer als Frauen.

Daran sollte ich mich immer erinnern Mops Normalerweise genießen sie ihr Essen sehr und können ziemlich gierig sein. Daher ist eine ausreichend strenge Kontrolle Ihrer Ernährung erforderlich, damit Sie nicht übergewichtig werden. Sobald die Mops Wenn Sie übermäßiges Gewicht zugenommen haben, wird es für Sie äußerst schwierig, es zu verlieren.

Der Brustkorb von Mops Es ist breit und der Körper ist auf starken Gliedmaßen implantiert. Der Kopf, der groß, rund, faltig und mit dunklen und kugelförmigen Augen ist, wird im Rücken durch den Schwanz ausgeglichen, der hoch implantiert und über der Hüfte eng zusammengerollt ist und eine doppelte Drehung aufweisen soll .

  • Farben und Schicht

Wir können finden Mops Silber, Aprikose, Kitz und Schwarz, obwohl derzeit Silber knapp ist. Obwohl nicht in der Rassestandard erwähnt, die Mops Löwen haben eine Doppelschicht, bestehend aus einer wetterfesten Außenschicht und einer weichen und isolierenden Unterschicht. In der Mops Schwarz ist der Umhang einfach.

Die Farben sind klar definiert und sollten eine schwarze Linie (auch als "Signal" bezeichnet) aufweisen, die sich vom Hinterkopf bis zum Schwanz erstreckt. Die Maske (oder Schnauze) sollte ebenso wie die Ohren, die Wangenknochen und der "Diamant" (oder "Daumenfleck") auf der Stirn so schwarz wie möglich sein.

Viele Züchter betrachten die Gesamtqualität der Mops Aktuelle Schwarze sind nicht so gut wie zuvor. Wie auch immer, es gibt immer noch eine Handvoll schwarzer Exemplare von ausgezeichneter Qualität, die mit den Besten mithalten können und die den vorherigen Kopien gewachsen sind. Leider gibt es nur wenige Züchter, die sich engagieren Mops Schwarz heute, da die Schicht tiefschwarz und ohne andere Farbflecken sein sollte. Aufgrund ihrer Farbe sollten die erwünschten Falten des Kopfes tief und ausgeprägt sein und deutlich sichtbar sein.

Das Fell von Mops Es ist pflegeleicht, weil es glatt, fein und weich ist. Es ist eine kurze und glänzende Schicht, die sich nicht rau oder wollig anfühlt. Das Fell von Mops häuten, obwohl nicht so sehr wie bei vielen anderen Rassen. Menschen mit Allergien sollten sich vor dem Erwerb eines Mops, dass dich deine Haare nicht stören. Sie sollten bedenken, dass der Hund ein Leben lang an Ihrer Seite bleibt. Stellen Sie daher sicher, dass Sie eine gute Entscheidung getroffen haben und gut informiert sind, bevor Sie sich für eine bestimmte Rasse entscheiden.

Was Allergien betrifft, einige Mops Sie leiden an einer Flohallergie, daher ist es sehr wichtig, dass Sie Ihre von diesen Parasiten frei halten.

Aufgrund der Falten Ihres Kopfes sollte besonders darauf geachtet werden, dass dieser Bereich sauber bleibt und sich kein Schmutz ansammelt, der Hautreizungen verursachen kann.

Der gekräuselte Schwanz von Mops Es ist natürlich und schneidet nicht so. Tatsächlich ist es nicht so kurz, wie Sie es sich mit einem ersten Eindruck vorstellen können. Was passiert, ist, dass es sehr zusammengerollt ist.

Kürzlich hat man das ein paar gesehen Mops Sie leiden unter einem Wirbelproblem, das anscheinend durch den gekräuselten Schwanz verursacht wird. Dies ist in der Regel vor dem Alter von 12 Monaten zu sehen und kann leider dazu führen, dass der Hund verkrüppelt wird.

Persönlichkeit

Dies ist eine Rasse mit großem Charme, Würde und Intelligenz, obwohl sie wie andere intelligente Rassen ziemlich hartnäckig sein kann. Er Mops Es ist ein Rennen mit einem ausgeglichenen Temperament und einer fröhlichen und vitalen Stimmung. Die Freundschaft, die es zeigt, ist in der Regel überschwänglich, in der Tat die meisten Mops Sie scheinen ständig begeistert zu sein, Menschen zu treffen und eine besondere Zuneigung für Kinder zu zeigen. Obwohl er zu Fremden freundlich ist, widmet er seinem Besitzer und seiner Familie die größtmögliche Treue.

Er Mops Es ist eine mutige Rasse, die trotz ihrer geringen Größe gerne außerhalb des Hauses trainiert und einen gewissen kühnen und sportlichen Instinkt hat, der manchmal zu Problemen mit anderen Hunden führen kann. Das soll das nicht heißen Mops Sie neigen dazu, aggressiv zu sein, obwohl sie manchmal aufgrund von Eifersucht sein können.

Im Haus, um Mops Es gibt nichts, was Sie mehr mögen als eine warme Temperatur und Komfort, zusätzlich zu der Liebe und Liebkosungen, die die Besitzer bieten.

Der Mops und die Kinder

Die Mops Sie scheinen mit Sicherheit glücklich zu sein, wenn sie mit Kindern zusammen sind, und im Allgemeinen ist das Gefühl gegenseitig. Dies ist eine Rasse, die offenbar immer für ein wenig Rauferei bereit ist, obwohl Erwachsene, wenn sie mit Hunden zusammen sind, immer auf Kinder aufpassen sollten. Wenn ihnen beigebracht wird, Hunde zu respektieren, dann sowohl sie als auch die Hunde Mops Sie können viele glückliche Stunden in gegenseitiger Gesellschaft verbringen. Erwachsene sollten jedoch niemals zulassen, dass einer von ihnen aufgeregt wird.

Gesundheitsbezogene Bedenken

Aufgrund der flachen Schnauze von MopsEs kann unter Atemproblemen leiden und verträgt nicht leicht übermäßige Hitze. Wie auch immer und im Allgemeinen die Mops Es ist eine ziemlich gesunde Rasse und kann viele Jahre leben. Es ist auch zu beachten, dass es keine gute Anästhesie verträgt. Es empfiehlt sich daher, dem Tierarzt mitzuteilen, ob eine Operation ansteht.

Die MopsWie jede andere Brachycephalic-Rasse können sie anfällig für eine Verlängerung des weichen Gaumens sein. Diese Rasse wurde jahrhundertelang gezüchtet, um eine flache Schnauze und faltige Haut zu haben. Infolgedessen ist der weiche Gaumen weit und locker. Während der Hund nach Luft schnappt, tritt der weiche Gaumen in den Kehlkopf zurück, so dass die Luft nicht in die Lunge gelangen kann. Ist es das, was das verursacht? Mops Sie sind sehr unruhig, wenn das Wetter sehr heiß ist oder nach viel Bewegung.

Daher ist es notwendig, dass Sie Ihre Daten sorgfältig überwachen Mops Wenn das Wetter heiß ist und Sie während des Trainings auf Anzeichen von Müdigkeit achten. Gefahrensymptome sind hervortretende Augen, starrende Augen und ein hoch erhobener Kopf, um mehr Luft zu erzeugen. Der Hund kann das Bewusstsein verlieren und aufhören zu atmen, obwohl er es manchmal nach ein paar Sekunden wieder tut, aber nicht immer.

Es versteht sich von selbst, dass jeder Hund leiden und sogar ersticken kann, wenn er an einem warmen Tag im Auto gelassen wird, auch wenn die Belüftung läuft. Die Mops Sie sind tendenziell stärker betroffen als die meisten anderen Rassen, seien Sie sich also bewusst. Niemals gehen Mops im Auto und damit vielleicht diese Tragödie vermeiden.

Wenn Ihr Hund das Unglück hat, an Hitzemüdigkeit oder Hitzschlag zu leiden, sollte sofort Eis auf den Kopf, das Gesicht und den Körper gelegt werden. Der Hund sollte so kühl und ruhig wie möglich gehalten werden. Beliebig Mops das scheint besonders anfällig für die Folgen eines länglichen weichen Gaumens zu sein, sollte nicht als Reproduktionsmittel verwendet werden.

Es ist erwähnenswert, ob Ihre Mops Wenn Sie an Atemproblemen leiden, als ob nicht, und dasselbe gilt auch für jede andere Rasse. Sie sollten niemals unmittelbar vor oder nach einer anstrengenden Übung Nahrung erhalten. Meinungsverschiedenheiten, aber wenn ich meine Hunde trainiere, gebe ich ihnen gerne eine Stunde Pause, bevor ich ihnen Futter anbiete.

Er Mops Sie sollten Augen immer perfekt beschrieben haben, als ob sie kugelförmig wären, aber ohne zu sperrig zu sein. Solche Augen können zu mehreren Problemen führen, da sie aufgrund ihrer Bekanntheit eher dazu neigen, Wunden oder Kratzer aufgrund von Staub und Schmutz zu erleiden, die in ihnen stecken bleiben können. Die guten Besitzer eines Mops Sie sorgen dafür, dass es keine Rosensträucher oder andere Pflanzen mit Dornen im Garten gibt.

Ein weiteres Augenproblem, dass die Mops Es ist das Entropium. Dies impliziert, dass eines oder beide Augenlider nach innen gedreht werden, wodurch der Augapfel berührt wird. Infolgedessen wird eine Reizung der Hornhaut verursacht, die schmerzhaft sein kann. Entropium kann zu nach innen gedrehten Wimpern führen, obwohl bei einem Rennen mit faltiger Haut wie z MopsDies kann auch leicht passieren, wenn der Hund plötzlich an Gewicht verliert.

Bei Symptomen einer Entropie sollte, unabhängig von der vermuteten Ursache, ein Tierarzt aufgesucht werden. In einigen Fällen ist eine Operation erforderlich.

Die Patellaluxation, die aus einer Luxation der Patella besteht, wird dadurch verursacht, dass sie sich über eine flache Spalte bewegt. Es ist ein erblicher Defekt, der in auftreten kann Mops. Hunde mit schlechten Hüften oder mit Patellaluxation sollten nicht als Züchter verwendet werden.

Ein weiteres Problem, das die betroffen hat Mops Es ist in der Regel mit großen Rassen verbunden. Dies ist eine Hüftdysplasie, bei der die Artikulation des Femurkopfes mit der Hüftpfanne nicht gut passt und Lahmheit und Schmerzen verursacht. Glücklicherweise ist die Hüftdysplasie bei dieser Rasse nicht mehr so ​​häufig wie früher.

  • Gute allgemeine Gesundheit zu Hause

Die Analdrüsen von Mops Sie können Probleme verursachen, wenn sie nicht regelmäßig geleert werden. In der Natur leert der Hund sie regelmäßig, um das Territorium zu markieren. Bei Haushunden ist diese Funktion jedoch nicht mehr erforderlich, so dass sich ihr Inhalt ansammeln und eine Behinderung verursachen kann, die dem Hund Beschwerden und Schmerzen verursacht. Die Analdrüsen, die sich auf beiden Seiten des Anus befinden, müssen geleert werden, wenn wir sehen, dass die Mops Ziehen Sie Ihren Hintern auf den Boden oder wenn Sie mehrmals herumgehen, um die Schmerzen zu lindern.

Obwohl darauf geachtet werden muss, Sie nicht zu verletzen, können diese Drüsen entleert werden, indem Sie leicht auf beide Seiten des Anus drücken und einen Wattebausch oder ein Taschentuch verwenden, um ihren stinkenden Inhalt zu sammeln. Wenn wir die Analdrüsen anschwellen lassen, können sich Abszesse bilden, die beim Hund Schmerzen verursachen und tierärztliche Hilfe benötigen.

Die Mops Sie können alle möglichen Streiche spielen, daher ist es nicht ungewöhnlich, dass sie während ihrer Ermittlungen versehentlich eine giftige Substanz schlucken. In diesem Fall ist natürlich ein dringender Besuch beim Tierarzt erforderlich. Wenn Sie ihn jedoch anrufen, sollte er Ihnen nach Möglichkeit mitteilen, welche Substanz er eingenommen hat, da möglicherweise bestimmte Behandlungen erforderlich sind. Wenn es notwendig ist, den Hund zum Erbrechen zu bringen (und dies ist nicht immer der Fall, wenn eine Vergiftung auftritt), hat ein kleiner Klumpen Natriumcarbonat, der oral verabreicht wird, eine sofortige Wirkung. Alternativ hat ein kleiner Löffel Salz oder Senf in Wasser eine ähnliche Wirkung, obwohl die Verabreichung möglicherweise etwas schwieriger und die Wirkung nicht so schnell ist.

Es ist nicht ungewöhnlich, dass Welpen dieser Rasse krampfartige Anfälle erleiden, während ihre Zähne herauskommen. Sie sind normalerweise nicht schwerwiegend und sehr kurz: Sie werden einfach durch die Schmerzen verursacht, die durch das Zahnen verursacht werden. Natürlich sollten Sie darauf achten, dass die Ursache nicht schwerwiegender ist, auch wenn Sie dem Welpen normalerweise etwas schwer zu beißendes geben, um dieses Problem zu lösen.

Wenn Sie mehr über die wissen wollen Mops Wir empfehlen die Veröffentlichung des Verlags Hispano Europea Pug Excellence Series:

Alles, was Sie über Mops Carlino wissen sollten

Es verdankt den Namen Carlino dem berühmten italienischen Schauspieler Carlo Bertinazzi (Carlin) aus dem 18. Jahrhundert, wahrscheinlich weil sein Aussehen, als er die Figur eines Harlekins mit schwarzer Maske spielte, an die Maske des Carlino erinnert.

Was den Begriff Mops angeht, so ist seine Herkunft ungewisser, wobei die These, welcher Mops aus dem Wort stammt, überwiegt pugnus, was auf Latein Faust bedeutet, weil seine Nase der einer menschlichen Faust ähnelt. Auf der anderen Seite gibt es Leute, die glauben, dass Mops die Umgangssprache war, die im 18. Jahrhundert in England verwendet wurde, um sich auf Hunde zu beziehen.

Diese Hunderasse hat ihren Ursprung im Osten und genauer gesagt in China. Dies wird unter anderem durch die große Ähnlichkeit dieses Welpen mit den Pekinesen sowie mit den chinesischen Statuetten gestützt, die das Symbol des Wächters der Altäre und Häuser sind.

Die ersten Daten zur Rasse stammen aus dem 16. Jahrhundert und beziehen sich auf die Aristokratie der Zeit. Es war nicht überraschend, dass diese Rasse einen privilegierten Platz mit Leuten wie dem gesetzlichen William I. einnahm, einer seiner Nachfahren, die die ersten Exemplare nach England brachten.

Die Carlinos begannen ihre Expansion im 17. Jahrhundert, als sich Kopien der Rasse von England und den Niederlanden in Richtung einer großen Anzahl europäischer Gerichte verbreiteten. Es war dann als Möpse zur Lieblingsrasse der High Society wurden. Auf diese Weise wurden andere Rassen wie Bichones, Pudel oder Epagneuls beiseite gelassen, und die Carlinos wurden zu den unzertrennlichen Gefährten der Damen der High Society, die vorgaben, Snobismus zur Schau zu stellen.

Ende des 19. Jahrhunderts begann die Popularität des Mops Carlino zu sinken, da die Damen mit hohem Copete eine Vorliebe für andere Rassen des Pekinesischen Hundestils verspürten. Im letzten Jahrzehnt der 70er Jahre begann die Wiederherstellung seiner verlorenen Popularität, da die Herzöge von Windsor wahre Liebhaber dieser Kleinen waren. Seitdem und bis heute ist seine Popularität intakt geblieben.

Eigenschaften und physikalische Merkmale

Mit einer Körpergröße am Kreuz von etwa 35 Zentimetern und einem Gewicht zwischen 6 und 8 Kilogramm hat dieser lebhafte und sensible Welpe eine Reihe allgemeiner Merkmale wie…

Dein Kopf, die im Verhältnis zum Rest des Körpers als groß gilt, ist sehr stark und rund. In sein Gesicht und Hals Es werden sehr ausgeprägte Falten beobachtet und es ist nicht bequem, eine Spalte im Schädel zu sehen. Auf seinem Gesicht sieht man eine Art dunklere Maske.

Seine Schnauze Es zeigt eine leichte Ausbuchtung, ohne zu stark zu werden. Es ist eine kurze, quadratische, abgeschnittene Schnauze, die nichts aus der Ruhe bringt. Sie können sicher sein, dass es ein Carlino ist, wenn es in diesem Teil des Gesichts bemerkenswert definierte Falten hat.

Seine Augen Sie haben normalerweise einen sehr dunklen Braunton, sind praktisch schwarz und haben eine große Form. Sie werden feststellen, dass sie hell sind und das, was als "Ausbeulen" bezeichnet wird.

Seine Ohren Sie müssen klein, dünn und schwarz sein. Sie finden Exemplare mit den sogenannten "rosa Ohren", die klein, hängend und nach hinten gebogen sind und den Gehörgang in Sichtweite lassen. Es gibt auch Exemplare mit „Knopfohren“, die sich nach vorne beugen und so am Schädel haften, dass sie den Gehörgang bedecken.

Dein Nacken Es ist dick und stark.

Dein Körper Es ist kompakt und kurz. Seine Brust Es ist breit und mit guten Rippen. Dein Rücken Es ist vom Kreuz zur hohen Heckposition abgestimmt und muss nicht gekrümmt oder aus dem Gleichgewicht gebracht werden.

Deine Glieder Sie sind stark, parallel und gerade.

Deine Füße Sie haben keine Form, die zu länglich oder zu rund ist und einen Durchschnitt beibehält. Die Finger sind getrennt und die Nägel sind schwarz.

Sein Schwanz Es hat einen eigenen Namen, der nichts anderes ist als Spirale. Es ist wichtig, dass Sie im oberen Hüftbereich eine kompakte Schlaufe bilden. Warteschlangen, die eine doppelte Wendung haben, haben einen hohen Wert.

Trotz seines kleinen Körpers ist der Mops Carlino ein relativ schneller Hund, der sogar das Dreifache seiner Größe erreichen kann.

Farbe und Fell

Sein Fell ist sehr leicht zu sein weich und fein. Es besteht aus einer glänzenden und kurzen Schicht, die sich nicht wollig oder rau anfühlt. Der Mops schmilzt seine Haare, obwohl nicht so oft wie bei anderen Rassen. Allergien gegen Hundehaare können hilfreich sein, wenn Sie einen Allergietest durchführen lassen, bevor Sie sich für einen von ihnen entscheiden. Ihr Haustier wird sein ganzes Leben lang Ihr Begleiter sein, daher sollten Sie über eine solche Entscheidung nachdenken.

Wie für ihre Farben Es gibt Beispiele für Carlino-Mops in verschiedenen Farbtönen wie Silber, Löwin, Schwarz, Aprikose oder Beige, obwohl Silber nicht sehr verbreitet ist.

Die Löwen haben eine doppelte Schicht, bestehend aus einer äußeren Schicht, die dem Wetter sehr gut standhält, und einer isolierenden und weichen Unterschicht.

Die Farben sind klar definiert. und sie müssen eine schwarze Linie haben, die sie nennen Signal welches sich vom Hinterkopf bis zum Schwanz erstreckt. Die Maske sollte auch ein intensives Schwarz haben, genau wie die Wangenmaulwürfe, die Ohren oder die "Daumenfleck" der Stirn, die auch als bekannt ist "Diamant."

Temperament

Aus Neugier können wir darauf hinweisen, dass er angeblich ist "Die perfekte Mischung aus Hunde-Anziehungskraft und Melancholie". Es hat die Fähigkeit zu wissen, wie man seine Besitzer für endlose Stunden mit seinem Clownsgeist perfekt unterhält.

Es ist üblich, dass das Eigentum eines Karugischen Mops von den Eltern auf die Kinder übertragen wird. Daher gibt es viele Familien, in denen die verschiedenen Generationen das Glück mit Kopien dieser Rasse geteilt haben.

Zu den vielen Vorteilen gehört, dass sie sich gleichermaßen gut zum Wohnen in einem kleinen wie in einem großen Haus eignen. Diejenigen, die die Freude haben, sie in ihren Häusern unterzubringen, betrachten sie als "kleine Leute". Sie haben einen großartigen Charakter, der leicht zu verstehen ist, wenn sie bekannt sind.

Wenn es ein charakteristisches Merkmal dieser Rasse gibt, ist es die Schwere seiner Rinde wenn seine Größe berücksichtigt wird. Deshalb gilt er als guter Wachhund, der bellt, sobald es an der Tür klingelt oder ein Fremder im Haus umherirrt. Was sein Schnarchen angeht, auf das wir bereits hingewiesen haben, müssen wir künftigen Besitzern vorbeugen, dass nicht alle Carlinos schnarchen, sondern viele von ihnen, die von denjenigen berücksichtigt werden sollten, die einen leichten Schlaf haben.

In dem Maße, wie es ein unglaublich sauberer, leiser und fast hundefreier kleiner Hund ist, halten es viele für den Begleiter ideal für ältere oder behinderte Menschen, die in ihnen eine außergewöhnliche Quelle der Unterhaltung und Liebe finden. Dies bedeutet nicht, dass Sie von der Notwendigkeit von Bewegung befreit sind, sondern einfach, dass Sie keine Rasse sind, die so sehr nach Aktivität verlangt wie andere.

Über den carlino lässt sich vieles sagen, aber nicht, dass es sich um einen langweiligen Hund handelt, obwohl es sich in Wahrheit nicht um ein Haustier handelt, das sich leicht aufregen lässt. Treu und engagiert für ihre Meister, sind sie nichts Skandalöses, daher werden die Besucher von ihnen begeistert sein.

So überrascht dieser Welpe mit seiner Ruhe, während er zu Füßen seines Besitzers zusammengerollt bleibt, wenn er zum Beispiel fernsieht. Dann hat er natürlich noch einige bewegte Momente, in denen er Spaß daran hat, Possen zu spielen oder lebhaft mit einem Ball zu spielen.

Obwohl es sich ursprünglich um eine chinesische Rasse handelt, hat ihr Temperament nichts mit dem zu tun, was andere Rassen aus dem Fernen Osten zeigen, da dieser Welpe kein bisschen Überlegenheit zeigt. Daß der Mops carlino viele Fans hat, ist kein Zufall sein schurkischer Humor erobertebenso wie sein besonderer Charakter.

Daraus folgt, dass dieser ausgezeichnete Familienhund bei kleinen Hunden ziemlich ungewöhnliche Eigenschaften aufweist, insbesondere in Bezug auf ihre Reaktivität und Aggressivität, die bei ihnen kaum zu bemerken sind.

In Petyzoo haben wir festgestellt, dass es ein Hund ist, der als Familie liebevoll ist, wenn auch vielleicht etwas weniger als andere Rassen. AdelEs ist jedoch eine Funktion, die hervorgehoben werden muss. In dem Maße, in dem sie nicht zu gehorsam sind, wie es bei den meisten Rassen der Fall ist, kann die Wahl einer Frau dazu beitragen, diese Erwartung zu verbessern.

Zärtlicher Begleiter, er ist in der Regel aufmerksam auf alles, was im Haus passiert. Seine Begeisterung erregt neben der Freude, mit der er das Leben wahrnimmt, auch Aufmerksamkeit. Sehr intelligent, sie reagieren empfindlich auf den Tonfall, sodass laute Stimmen von ihnen als harte Bestrafung angesehen werden. Daher ist die beste Einstellung, die ein Besitzer in Bezug auf diesen Kleinen einnehmen kann eine gemächliche und ruhige Leistung, mostrando seguridad en sí mismo y que le haga entender cuáles son las normas.

Un aspecto que has de tener en cuenta antes de adoptar un ejemplar de pug carlino es que necesitan constante compañía, por lo que no es el perro adecuado para una persona que pase demasiado tiempo trabajando fuera de casa. En el caso de que permanezcan muchas horas solos llegarán a desarrollar ansiedad por separación.

Fuera de la casa hacen gala de un carácter osado y valiente, mientras que dentro de ella les fascina la comodidad y la temperatura suave, junto con los mimos de su dueño.

Beziehung zu Kindern

Un pug puede ser muy feliz al lado de un niño y el sentimiento suele ser mutuo. Estos perritos estarán dispuestos siempre al juego, en el caso de que los niños de la casa también sepan respetar a su mascota y no haya demasiada excitación por ninguna de las partes.

Al tratarse de un perrito pequeño, los juegos, sobre todo aquellos en los que intervengan niños de corta edad, deberían estar convenientemente supervisados por un adulto, de modo que la mascota no resulte lesionada.

Essen

Si quieres contar con una mascota sana y con el mejor de los aspectos, nada como ocuparte de que reciba una alimentación sana consistente en un pienso seco de calidad. Mientras siga siendo un cachorro debes elegir uno de entre la gama junior para pasar a otro de la gama adult cuando supere esta etapa.

Entre los problemas nutricionales más comunes que puede sufrir una mascota se encuentra el übergewichtig, siendo el pug carlino una de las razas que tiende a padecerlo, por lo que es importante que te ciñas únicamente a las dosis que el veterinario te indique.

Aussehen

El Pug es de 12 a 14 pulgadas de alto (a hombros) y pesa de 14 a 18 libras. Él tiene un pelaje corto, liso y brillante. Su pelaje puede ser cervatillo, negro, albaricoque o plateado.

Su pelaje solo requiere un cepillado ocasional. Él sera el único que se podía encontrar en la casa.

El Pug es una raza muy antigua, y se remonta a antes del 400 a. C. Él es de origen chino y está relacionado con el pequinés. Durante muchos siglos fue un compañero privilegiado en los monasterios budistas y en las cortes reales de Asia, y probablemente el primero en Europa durante el siglo XVI. Su nombre puede ser del latín “pugnus” o “puño”, o de una mascota popular del 1700. Se convirtió en el perro oficial de Holanda cuando salvó la vida del Príncipe Guillermo de Orange. Aparece en el trabajo de Goya y en pinturas de otros artistas famosos. En 1860, los británicos invadieron China y Pugs fueron enviados de regreso a Inglaterra. Primero fue exhibido en Inglaterra en 1886, y reconocido por el AKC en 1885. Su popularidad AKC fue 14 ° de 157 razas en 2007.

Para obtener informacion para adoptar uno de estps hermosos perritos da clic aqui .

El Pug es un perro amable, sensible, alegre, extrovertido, juguetón, leal y profundamente cariñoso

Historia del Carlino - Pug

Las teorías acerca del origen del Mops han provocado grandes debates a lo largo de los años. Algunos creían que la raza era originaria del Lejano Oriente, mientras que otros pensaban que fue en Europa. Actualmente se acepta, mayoritariamente, que el Mops tuvo su origen en China, desde donde pasó a Japón y más tarde a Europa. Es también bastante probable que el chato Mops, cruzado con otras razas europeas dolicocéfalas (de cráneo largo), sea antepasado de muchas otras razas braquicéfalas (de cráneo redondo).

En China existe, desde hace mucho tiempo, una raza canina llamada Happa (a veces se escribe Ha-pa), que es similar a un Pequinés con el pelo liso. De hecho, mucha gente cree que el Happa podría ser el antepasado del Mops. Los perros chatos son conocidos en China con el nombre de Lo-sze y, aunque puede que fueran conocidos en tiempos tan remotos como en el año 1115 a.C., no existen pruebas de su existencia hasta el año 663 a.C. El Lo-sze poseía unas características que lo distinguían claramente del Pequinés: su hocico era diferente, la capa era corta y las orejas eran pequeñas y en forma de hoja de parra. Hacia el año 732 d.C. leemos acerca de la existencia de un can pequeño y chato llamado perro Suchuan pai que fue enviado, junto con otros regalos, de Corea a Japón.

El nombre «Pug»

La palabra «Pai» fue utilizada para designar a este tipo de perro y es posible que a los oídos europeos este nombre se pareciera al que se utiliza actualmente en Occidente: «Mops». En 1731, se definía la palabra «Mops» como el apodo de un mono o un perro. Los titís eran mascotas populares en esa época y es probable que la cara chata del Mops hiciera que compartieran ese nombre.

Otra posibilidad es que el nombre derive de la palabra latina pugnus, que significa «puño», ya que había gente que pensaba que la cara del Mops se parecía a un puño cerrado. La palabra «Mops» o «pugge» era también un término cariñoso, aunque puede que también derivara de «Puck», lo que evoca imágenes shakesperianas de una cara traviesa.

En algunos países europeos, el Mops sigue siendo conocido con el nombre de «Mops», que procede de la palabra holandesa Mopshund. El verbo mopperen significa «refunfuñar» y puede que el nombre «Mops» se comenzara a utilizar debido al aspecto arrugado y con el ceño fruncido de este perro.

En Francia, el nombre utilizado fue el de Carlino, en honor a un conocido actor del siglo XVIII famoso por su papel como Arlequín. Se cree que en Francia se utilizó y se sigue utilizando el nombre Carlino debido a la máscara negra de esta raza.

La raza en China

En China, los perros eran frecuentemente tratados casi como miembros de la realeza, e incluso a algunos se les conferían títulos. Eran celosamente vigilados y muchos disponían de sirvientes que les cuidaban y procuraban que dispusieran de todas las comodidades. Por ello, el Mops era poseído, principalmente, por el círculo de la corte o por los miembros de las clases gobernantes y, con frecuencia, estos perros eran tratados como objetos preciosos.

Er Mops disfrutó de una gran popularidad en China, por lo menos hasta el siglo XII, pero a partir de ahí el interés pareció decrecer y existen pocas menciones de esta raza hasta principios del siglo XVI.

El Pug llega a Occidente

Actualmente se acepta generalmente que el Mops tuvo su origen en Oriente y que acabó por llegar a Europa. Se parecía mucho a la raza que conocemos hoy día. Mucha gente creía que el Mops procedía de las razas de tipo Mastiff, con antepasados tales como los perros de pelea de la antigua Grecia. Ciertamente, en Europa se dieron algunos cruces extraordinarios, tiempo ha, con el Bulldog, entre otros, pero en China el objetivo era, claramente, criar perros tan fieles al tipo como fuera posible. Son estos perros los que supusieron una firme base para el Mops actual.

Antes de llegar a Occidente, el Mops era popular en toda Asia y parece que llegó hasta Europa pasando por Rusia. Se dice que la zarina Catalina la Grande de Rusia tenía un gran número de Mops y de loros en una misma habitación. Uno no puede sino imaginarse tal escena. Lo que es quizá igualmente fascinante es la imagen que nos podemos hacer al saber que varios de los perros de esta zarina la acompañaban siempre a la iglesia.

Er Mops ha estado muy relacionado con Holanda, ya que ha sido muy popular en ese país, y al principio eran llamados «Mastiff Holandeses». Este nombre podría explicar la confusión que surgió acerca del origen de la raza. Die Mops holandeses estaban, ciertamente, destinados a tener una gran influencia en su difusión por toda Europa.

La Compañía Holandesa de las Indias Orientales jugó un papel importante en el comercio con Oriente. Está claro que en muchos de los viajes de vuelta de los barcos se trajeron tanto Mops como Pequineses como preciado cargamento. Se dice que un Mops salvó la vida de Guillermo I de Nassau (llamado el Taciturno) cuando en Hermigny, alrededor de 1572, este rey se encontró con un ataque por sorpresa de las tropas españolas. Cuando el Mops escuchó el rumor de las tropas, armó mucho escándalo, rascando y lloriqueando, y saltó encima del monarca para despertarle. A partir de entonces, Guillermo I siempre tuvo perros de este tipo y, como consecuencia, los Mops fueron la raza favorita en la corte holandesa.

El Pug llega a Inglaterra

Un nieto de Guillermo I de Nassau era Guillermo de Orange, y llegó a Inglaterra con su mujer, María, en 1688, para ocupar el trono inglés. Junto con la pareja vinieron muchos Mops. Cada uno llevaba un lazo naranja en torno a su cuello para denotar que pertenecían a la casa real de Orange. Esta raza pronto encontró aceptación en Inglaterra, donde fue conocida como el Mops holandés, aunque más tarde el nombre que se utilizó con mayor frecuencia fue el de Mops oder Pug-dog.

En la Gran Bretaña dieciochesca el Mops se puso muy de moda no sólo en la corte, sino también entre la gente con un cierto rango social. De hecho, cuando las mujeres salían de casa era bastante frecuente que fueran acompañadas por un sirviente ataviado con un turbante y por un Mops. La reina Carlota, esposa del rey Jorge III (1760- 1820), era también muy aficionada a la raza y poseía muchos ejemplares, uno de los cuales aparece en un cuadro que se puede ver en Hampton Court. De todas formas, al final del reinado de Jorge IV, en 1830, el Mops ya no estaba de moda, y hacia mediados del siglo XIX su popularidad ya había declinado.

El declive del Mops no pasó desapercibido, en forma alguna, por el escritor Taplin, que escribió acerca de esta raza: «. no es útil para practicar ningún tipo de deporte, no apropiado para nada útil, susceptible a no tener pasiones dominantes. ». Estos comentarios no habrían servido, con toda seguridad, para potenciar la popularidad de esta raza que fue conocida, con enorme rapidez y bastante despectivamente, como «mascota para señoras mayores».

Pero el Mops no quedó falto de aprecio por mucho tiempo, gracias en parte a la reina Victoria, que era una gran aficionada a los perros y que tenía Mops, además de perros de muchas otras razas. Es probable que sus primeros Mops le fueran entregados por parientes de familias reales de la Europa continental. Parece que tuvo estos perros como perros de guardería, cosa de lo más apropiada para esta raza, que se lleva muy bien con los niños.

El príncipe de Gales regaló un Mops llamado Bully a su esposa, la reina Alejandra, antes de partir hacia un viaje por la India. Por supuesto, la reina Alejandra también era muy conocida por su afición a los perros y mostró un gran interés por los certámenes caninos de belleza, actividad crecientemente popular, especialmente entre los propietarios de Mops.

Existían dos líneas o estirpes principales en Gran Bretaña en las primeras décadas del siglo XIX. Un tabernero llamado Mr. Morrison crió Mops de color leonado claro en Waltham Green, y Lord y Lady Willoughby d’Eresby utilizaron ejemplares importados para mejorar el tipo. Existen algunas conjeturas acerca de si los d’Eresby obtuvieron dos Mops de manos de un funámbulo ruso o si se hicieron con un ejemplar de manos de una condesa húngara que vivía en Viena. De todas formas, los Mops de Morrison desempeñaron un importante papel en el desarrollo de esta raza en Gran Bretaña en sus primeros tiempos. Se ha sugerido que los perros del criadero Willoughby procedían directamente del criadero real de la reina Carlota. Con el tiempo, las dos líneas se unieron y así, hasta cierto punto, perdieron su individualidad, aunque hoy día estas características líneas todavía se nos muestran de vez en cuando.

Aunque su leyenda no tiene, necesariamente, ninguna base, los Mops de color albaricoque-leonado Lamb y Moss también tuvieron un papel destacado. Se dice que sus padres fueron capturados durante el sitio del palacio de verano en China durante la década de 1860 y parece que fueron traídos a Inglaterra por el marqués de Wellesley, donde fueron entregados a una señora llamada Mrs. St. John. Puede que esto no sea del todo cierto, ya que hay varios hechos que no concuerdan con la historia, pero lo que sí es cierto es que estos dos perros fueron los padres de Click, uno de los ejemplares más famosos de la historia de esta raza. Fue un valiosísimo semental que procreó algunas hembras excelentes y también tuvo una gran influencia sobre la raza en los EE.UU.

Pug Negros

En 1877, el color negro fue considerado como un color «nuevo» en esta raza. Siempre se ha debatido acerca del origen de los Mops negros de Lady Brassey, quien exhibió algunos ejemplares de este color en la exposición canina de belleza de Maidstone en 1886. Uno de ellos era Jack Spratt, que puede que hubiera sido adquirido por Lady Brassey durante su corto viaje a China.

De todas formas, aunque entonces se consideró que el negro era un color nuevo, sabemos, gracias a los cuadros de William Hogarth, que los ejemplares negros eran anteriores a esa época. El cuadro de Hogarth House of Cards, pintado en 1730, muestra a un Mops negro. Cien años más tarde, la reina Victoria tuvo uno con manchas blancas. Puede que éste llegara a Inglaterra procedente de China como regalo para la reina.

Se ha dicho que los Mops negros habían sido criados en Inglaterra mucho tiempo atrás, pero como habían sido criados a partir de ejemplares de color leonado y albaricoque, se consideró que se trataba de mutaciones y, por ello eran sacrificados al nacer. De todas formas, también es posible que estos perros «negros» no fueran negros verdaderos (ébano), sino tiznados, y que como resultado no fueran considerados atractivos.

En 1896, se hicieron esfuerzos por exhibir al Mops negro como si se tratara de una variedad obtenida en Inglaterra, pero a pesar del considerable apoyo, no fue permitido. Un famoso Mops negro llamado Nigger Sam era también conocido como «el Mops cantor». Parece ser que cuando se le daba un acorde con el piano o tarareando, captaba la nota y cantaba totalmente afinado. Er Mops negro tenía, ciertamente, sus admiradores y se ha escrito que en 1900 dos de ellos fueron vendidos y llevados a Nueva York por un total de 350 libras esterlinas.

El Pug en el arte

Muchos artistas han incluido al pequeño y encantador Mops en sus cuadros y, gracias a ellos, contamos con un buen indicador de los ejemplares en cada época. Goya retrató algunos hermosos ejemplares de esta raza, y a partir de ellos podemos decir que su calidad era alta en España.

Reingale es otro artista conocido por pintar animales y que retrató al encantador Mops en sus obras. Muchos libros antiguos de perros incluyen grabados de esta adorable raza, aunque no todos ellos han sido apreciados por los aficionados al Mops. Aunque existen otros muchos retratos dignos de mención, Blonde and Brunette, pintado por Charles Burton Barber en 1879, es uno de mis favoritos y muestra a una joven dama absorta en su libro mientas su Mops descansa cómodamente apoyado sobre su brazo.

La porcelana de Meissen, o la de Dresde, es también famosa por sus figuras de Mops. Los perros tienen unas poses maravillosas y reales, como por ejemplo rascándose o unos cachorros mamando de su madre. Ciertamente, el Mops debe encontrarse entre las razas más populares plasmadas en porcelana y en otros objetos coleccionables. La mayoría de los del siglo XVIII alcanzan precios muy altos e incluso los del siglo XIX son cada vez más escasos. A veces se ven piezas de porcelana en las que los Mops tienen las orejas cortadas y muchos llevan campanillas en sus collares, lo que hace que resulten todavía más encantadores.

Auf der anderen Seite die Mops aparece en cajitas de rapé, recipientes para el tabaco y en pisapapeles, además de en topes de puertas. De una forma un tanto diferente, el Mops también fue retratado por los francmasones alemanes. La imagen del Mops fue utilizada como símbolo de testarudez cuando el Papa excomulgó a los francmasones en 1736.

Citas en las que aparece el Pug

Er Mops es una raza tan singular y encantadora que muchos autores notables han escrito en verso y en prosa acerca de ella. En 1685 Tate habla del Mops in Cuckholds-Haven cuando Clogg se compara a sí mismo, entre otras cosas, con un Mops. Cuando entregaba una carta decía: «Querida y delicada dama, soy su pequeño periquito, su gorrión, su melenudo, su Mops, su ardilla». (Un «melenudo» era un perro Maltés).

En 1728, el poeta Gay escribió: El pobre Mops fue capturado y llevado a la ciudad, Allí fue vendido. Como se envidió su suerte, Hecho cautivo en la habitación de una señora.

Y poco después, en 1740, David Garrick habla del Mops in Lethe AEsop in the Shades. A Mrs. Tatoo se le describe como a alguien que «tiene un perro Mops y odia a los clérigos».

Gente famosa y sus Pug

Muchas personas muy respetadas y famosas fueron devotos propietarios de Mops durante los siglos XIX y XX. Entre ellos se encontraban la reina Victoria, que tuvo 36 Mops a lo largo de su vida, la reina Alejandra y el duque y la duquesa de Windsor.

Sotheby’s, de Nueva York, vendió una fabulosa colección de objetos del hogar parisino del duque y la duquesa, y en la sala de licitaciones aparecieron unos 120 Mops para ser subastados. Muchos objetos de recuerdo en los que aparecía este perro alcanzaron precios espléndidos, y un cuadro de un Mops con una muñeca japonesa alcanzó los 36.800 dólares. Incluso una almohada bordada que mostraba la cabeza de un Mops se adjudicó por más de 13.000 dólares y por un grabado de plata del duque de Windsor con el Mops Dizzy se pagaron 18.400 dólares. Un cuadro de un Mops negro sentado en una silla amarilla se vendió por 26.450 dólares.

El Pug en los EE.UU.

En los EE.UU. el Mops fue aceptado para su inscripción en el libro de orígenes genealógico del American Kennel Club en 1885. Allí, al igual que en otros países, se encuentra clasificado en el grupo de perros miniatura. Para la FCI esta raza forma parte del grupo de perros de compañía. La raza es popular como mascota en los Estados Unidos, donde también ha sobresalido en el ring de los certámenes caninos de belleza. En 1981 Ch. Dhandys Favorite Woodchuck (propiedad de Robert A. Hauslohner) fue el primer ejemplar de esta raza en ganar el premio al Mejor de la Exposición en el certamen canino de belleza del Westminster Kennel Club. Hasta la fecha éste ha sido el único Mops que ha conseguido este gran triunfo.

Wenn Sie mehr über die wissen wollen Mops te recomendamos la publicación de la editorial Hispano Europea Pug Serie Excellence:

Video: Nach dem IW-Studium - Cristina Carlino (Juni 2021).

Pin
Send
Share
Send
Send